Der Verfahrensablauf zeichnet sich aus durch besondere Kürze: Direkte Klageeinreichung beim Handelsgericht – Weiterzug an das Bundesgericht; Schlichtungsverfahren sowie eine zweite kantonale Instanz entfallen.
Typisches Verfahren vor Handelsgericht: Klageschrift – Kostenvorschuss – Klageantwort – Vergleichsverhandlung (ohne Parteivorträge) – falls keine Verhandlung oder keine Einigung: Replik – Duplik – Hauptverhandlung (und Beweisabnahme) - Entscheid.